K U R S E . &.. W O R K S H O P S.. 2 0 1 7
von Katharina Pieper


 

Demnächst gibt es Neuigkeiten!
Das reduzierte Kursangebot der vergangenen Jahre wird endlich wieder erweitert.
An einem neuen Ort wird das Angebot nicht nur meiner Kurse um vieles ergänzt. Sowohl Einsteiger,
fortgeschrittene Einsteiger als auch Fortgeschrittene werden ab 2017 eine wesentlich
umfangreichere Auswahl an Kalligrafiekursen und Workshops finden.
Weitere Informationen können bereits hier nachgelesen werden

 

Sommerakademie Blieskastel 2017

10. bis 14. Juli 2017 (2. Woche)

Kalligrafie für Fortgeschrittene

Kursbeschreibung:
Im diesjährigen Kalligrafie-Kurs für Fortgeschrittene widmen wir uns dem Thema KREIS in all seinen Facetten.
Der Kreis ist ein altes, viel verwendetes Zeichen und besitzt sehr viele Bedeutungen: Er ist Symbol für die Einheit,
für das Absolute, Geschlossene, Vollkommene und damit Göttliche. Ebenso steht der Kreis auch für den Himmel und das All-Eine. Als unendliche Linie ist er Symbol der Unendlichkeit. Konzentrische Kreise symbolisieren im Zen-Buddhismus die höchste Stufe der Erleuchtung, die Harmonie aller geistigen Kräfte. Im tibetischen Buddhismus symbolisiert das Mandala die physische und spirituelle Einheit. Somit gibt es viele Möglichkeiten, schriftgestalterisch an dieses „runde“ Thema heranzugehen und Inhalte mittels grafischer Formen
auszudrücken. Der Phantasie sind, wie immer, keine Grenzen gesetzt!

Materialliste:
Wichtigstes Werkzeug: ein Zirkel! Kalligrafische Grundausrüstung mit Bandzugfedern aller Art, Bambusfedern, Flachpinseln, Pilot Parallel-Pens, Fineliner, Ziehfedern und weitere Spezial- und Lieblingswerkzeuge. Tinten, Aquarellfarbe, Gouache. Verschiedene Papiere, auch größere Formate. Zeichendreieck, Lineal. Texte
zum Thema und Ideen zu deren Umsetzung.

Der Kurs richtet sich an Personen, die ein gutes kalligrafische Grundwissen haben und sich mit den wichtigsten Schriften (Kursive, Unziale, Fraktur etc.) sowie den entsprechenden Schreibwerkzeugen und -materialien auskennen.

Dieser Kurs ist leider bereits ausgebucht. Auf der Warteliste ist aber noch Platz frei!

Anmeldung nur unter
http://www.artefix.de/Somak.html

Infos zur Sommerakademie und zur Freien Kunstschule Artefix:
www.artefix.de

 


K U R S E . &.. W O R K S H O P S.. 2 0 1 6


 

Limbacher Mühle:

Fortgeschrittenenkurs im Herbst 2016

"Varianten der Kursive – Bewegung, Rhythmus, Gleichmaß"
ab Mi, 26. Oktober 2016
18.00 Uhr bis 20.15 Uhr
6 Abende
Gebühr: 48 Euro



Sommerakademie Blieskastel 2016

01. bis 05. August 2016

Kalligrafie für Fortgeschrittene

Thema: Kontrast und Harmonie in der Kalligrafie
Kontrast, Spannung, Harmonie – diese Elemente sind das A und O beim kalligrafischen Gestalten. Wir werden in dieser Woche durch viele „Extreme“ beim Schreiben von Buchstaben, Worten und Text gehen. Worte, die sich in kontrastierenden Schriften gegenüberstehen, Schrift, die sich in sehr unterschiedlichen Größen präsentiert oder die Verbindung von Schwarz mit Weiß – alle Elemente werden auf ihre Wirkung hin untersucht und schriftgrafisch erlebt. Im Layout und Design von Schrift als Kalligrafie sind diese grafischen Grundregeln nicht wegzudenken. Mittels vieler Basisübungen und darauf aufbauenden kleinen Projekten werden wir uns einfach gebundene Bücher und Arbeitshefte anlegen, auf die beim späteren Gestalten mit Schrift als Referenz immer wieder zurückgegriffen werden kann. Es kommt die ganze eigene Bandbreite an kalligrafischen Schriften zur Anwendung!

Materialliste:
Die übliche kalligrafische Grundausrüstung mit Breitfedern, verschiedenen Pinseln (auch Flachpinseln), Finelinern, Ziehfedern und experimentellen Schreibwerkzeugen. Tinte, Holzbeize; Gouache in Schwarz, Weiß und einigen Farben, ein kräftigeres Papier, neben dem normalen Skizzenpapier auch Aquarellpapier (kleine Formate und größere bis A2) oder Karton. Schere, Lineal, Cutter, ev. Schneideunterlage, Ahle, Falzbein, Nadeln, Fäden, Klammern, Kleber. Einige kleinere Bögen handgeschöpftes Papier oder Stoff für den Bezug der Bücher.

Der Kurs richtet sich an Personen, die ein gutes kalligrafische Grundwissen haben
und sich mit den wichtigsten Schriften (Kursive, Unziale, Fraktur etc.) sowie den
entsprechenden Schreibwerkzeugen und -materialien auskennen.

Anmeldung nur unter
http://www.artefix.de/Somak.html

Infos zur Sommerakademie und zur Freien Kunstschule Artefix:
www.artefix.de

ausgebucht! (Warteliste)

Limbacher Mühle:

Fortgeschrittenenkurs im Frühjahr 2016

Thema: Bastarda Española

Laufender Kurs (6 Termine)
Beginn: Mittwoch, 10.05.2016
Uhrzeit: 18.00 - 20.15 Uhr
Preis: 48.- Euro

Der Kurs richtet sich an die TeilnehmerInnen des letzten Kurses bzw.
an Fortgeschrittene mit grundlegenden kalligrafischen Kenntnissen.

Der Kurs ist ausgebucht.

 

Weitere Kurse werden in Kürze angekündigt.

Viele Seminare und Workshops von Katharina Pieper werden von Gesellschaften und Vereinigungen
im In- und Ausland sowie von von Hochschulen organisiert. Daher erscheinen sie nicht hier auf der Webseite.

 


K U R S E . &.. W O R K S H O P S.. 2 0 1 5


 

Im Jahr 2015 mache ich aufgrund meiner derzeitigen Lebenssituation und weiteren Umstrukturierungen
in Bezug auf Workshops eine Pause. Es finden lediglich seit langem geplante Seminare für Vereinigungen
und private Gruppen sowie die Sommerakademie in Blieskastel statt. Dieser Kurs ist bereits ausgebucht.

Limbacher Mühle:

Fortgeschrittenenkurs im Herbst 2015

Thema: Herstellung von Schreibwerkzeugen, und was man damit zaubern kann.

Laufender Kurs (6 Termine)
Beginn: Mittwoch, 14.10.2015
Uhrzeit: 18.00 - 20.15 Uhr
Preis: 48.- Euro

Der Kurs richtet sich an die TeilnehmerInnen des letzten Kurses bzw.
an Fortgeschrittene mit grundlegenden kalligrafischen Kenntnissen.

 


K U R S E . &.. W O R K S H O P S.. 2 0 1 4


Aufgrund diverser großer Projekte musste ich leider auch in diesem Jahr meine Kurse und Seminare reduzieren.



Limbacher Mühle:

Fortgeschrittenenkurs im Herbst 2014

Thema: Schreiben mit dem Flachpinsel

Laufender Kurs (6 Termine)
Beginn: Mittwoch, 05.11.2014
Uhrzeit: 18.00 - 20.15 Uhr
Preis:48.- Euro

Der Kurs richtet sich an die TeilnehmerInnen des letzten Kurses bzw.
an Fortgeschrittene mit grundlegenden kalligrafischen Kenntnissen.


In den Kursen im

Schriftmuseum Bartlhaus, Pettenbach/Österreich

vom 26. bis 28. Oktober 2014

sind noch ein paar freie Plätze. Es handelt sich um den Kurs

KREATIVE RUSTIKA mit Katharina Pieper und
weitere Informationen zum Kurs "Rustika"

ENGLISCHE SCHREIBSCHRIFT mit Jean Larcher
weitere Informationen zum Kurs Englische Schreibschrift

und Informationen zum Kursort etc.

bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Ute Felgendreher: Email

 

RUSTIKA – Tradition und Eleganz
______________________________
3. bis 5. Oktober 2014
in der ag-Galerie Wentorf bei Hamburg

Die Rustika als römische Buchschrift erscheint uns auch heute noch in einer kraftvollen Formensprache und einer eleganten visuellen Qualität. In diesem Wochenend-Workshop arbeiten wir uns durch das Alphabet der Kapitalis Rustika, eine reine Großbuchstabenschrift. Das Arbeiten an dieser Schrift hat ergeben, dass sie sich so unendlich vielseitig variieren lässt und für eigene Kreationen hervorragend geeignet ist. So wollen wir uns auch einer freieren individuellen Rustika widmen, die aus dem Flachpinsel, dem Balsa-Holz, der größeren Breitfeder oder auch dem Pilot-Parallel-Pen heraus resultiert. Dabei werden wir die exakte Grundlinie von Zeit zu Zeit verlassen,
um eine tanzende, schwebende, bewegte Rustika zu entwickeln. Es werden auch größerformatige Papiere als „rustikale“ Untergründe genutzt, etwa Rauhfasertapete oder Packpapier. Spannende „Muster-Übungen“ runden unseren Workshop ab.

Die Übungen und Blätter können als Kursergebnis zu einem Büchlein zusammengebunden oder zu einer kleinen Mappe vereint werden. Daher ist es ratsam, sich bereits vorher für ein Papierformat zu entscheiden und dann die geschnittenen, vorbereiteten Blätter gleich am ersten Tag mitzubringen.

Materialliste: Bandzugfedern in verschiedenen Breiten, Flachpinsel (Synthetikhaar)
6 bis 15 mm, Pilot Parallel-Pen, Balsa-Holz, Bambusfeder, Aquarellfarbe, Tinte, Gouache. Papier im Mindestformat 14 x 29,7 cm (= 1/3 DinA3), verschiedene Qualitäten (Studien-, Skizzen- oder Ingrespapier), einen Bogen handgeschöpftes oder festes Papier für den Einband, ev. nach Bedarf Buchbindematerialien. Reste
von Rauhfasertapeten, Packpapier (größere Bögen), einige Papiere in DinA3 für Spezialübungen. Lineal, Zeichenbrett oder Zeichendreieck.

Info und Anmeldung unter: www.ag-galerie.de


 

Sommerakademie Blieskastel 2014

11. bis 15. August 2014

Kalligrafie für Fortgeschrittene
Barocke Schriften und Vergoldung

Kursbeschreibung: Wir nehmen in dieser Woche das diesjährige Thema
der Sommerakademie "Barock" zum Anlass, um die verschiedenen Facetten
der barocken Schriften zu studieren. Eine schwungvolle Fraktur ist unsere
Basisschrift, die wir in unterschiedlicher Weise modifizieren. Besonderer Wert
wird auf die Ausgestaltung von Initialen gelegt, die sich an historischen Vorbildern orientieren. Inspirationen werden wir auch aus niederländischen, spanischen, italienischen oder schweizerischen Vorbildern erhalten. In diesem Zusammenhang werden wir einfache Vergoldetechniken in die Schreibübungen integrieren, die sich hervorragend zur Ausschmückung kalligrafischer Texte eignen. Die Übungen
können alle auf dem gleichen Format gemacht werden, die anschließend
zu einem Buch oder Heft zusammengebunden werden.

Am ersten Tag (Montag) machen wir einen Besuch in der Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken und bekommen eine besondere Führung zum Thema "Barocke Bücher
und Schnittvergoldung". Die Führung beginnt um 16.30 Uhr.

Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene SchreiberInnen, die die Grundschriften
Kursive, Unziale und Textur oder Fraktur beherrschen und sich mit den
wichtigsten Kalligrafie-Materialien auskennen.


Materialliste: Kalligrafie-Ausrüstung mit Federn, Tinten, Ecoline, Beizen und
farbigen Schreibflüssigkeiten. Verschiedene Kalligrafie-Papiere, die bereits zu Beginn des Kurses auf ein einheitliches Format zugeschnitten werden können. Geeignete Formate sind z.B. 1/3 DinA3 (14 x 29,7 cm), A4 oder 21 x 21 cm. Ev. einfache Buchbindematerialien für eine Fadenheftung. Dazu: Spitzfedern, Ziehfeder,
kleine Synthetikpinsel, Falzbein, Polierachat, Watte. Vergoldeflüssigkeiten
und Transfergold sind im Kurs erhältlich.

Anmeldung nur unter
http://www.artefix.de/Somak.html

Infos zur Sommerakademie und zur Freien Kunstschule Artefix:
www.artefix.de

A C H T U N G – I N F O R M A T I O N :
Im Kalligrafie-Anfängerkurs der Sommerakademie Blieskastel vom 4. bis 8. August,
der unter der Leitung von Brigitte Jenner stattfindet, sind noch drei Plätze frei.
Wer Interesse und Zeit hat, kann sich direkt mit der Organisation der Freien Kunstschule Artefix e.V. in Homburg in Verbindung setzen.
Informationen zum Kurs: hier
und hier: http://www.artefix.de/Somak.html

Ebenso sind im Kurs "Zentangle – Musterbilder" vom 28. Juli bis 1. August,
den Ilse Löber leitet und der auch für Kalligrafie-Freunde sehr interessant
sein wird, noch zwei Plätze frei.
Informationen zum Kurs: hier
und hier: http://www.artefix.de/Somak.html




Fotos: Heidrun v. Scheidt

Im Kurs

Schwünge, Schleifen, Schnörkel - "Flourishes" in der Kalligrafie
in Landshut/Bayern

vom 04. bis 06. April 2014

sind kurzfristig Plätze frei geworden.

Kursbeschreibung: Schwünge und Schleifen sind ein ganz besonderes Thema in der Kalligrafie.
Gut gelungene Formen können einem kalligrafischen Text zusätzlichen Charme verleihen, während schlechte Formen
oftmals genau das Gegenteil bewirken. Sogleich kommt der Gedanke an "Poesiealbum-Schnörkel"
oder barocken Überschwang auf. Dass dem nicht so sein muss, werden wir in diesem Kurs beweisen.
Auf der Basis historischer Formen bei Kursive/Cancellaresca und Fraktur erarbeiten wir uns
ein eigenes Formrepertoire an Möglichkeiten, Minuskeln und Majuskeln kalligrafisch und zeichnerisch
zu verschönern. Die Engländer haben den passenden Begriff "Flourishes" für Schwünge,
während bei uns das Wort "Schnörkel" eher belächelt wird. "Flourishes" bedeutet so viel wie Ranken,
Blühendes oder Wachsendes. Dieses Wort passt tatsächlich wesentlich besser auf unser Kursthema,
bei dem es darum geht, Buchstaben durch Ranken und "Blüten" einen neuen Reiz zu geben.
Damit die Schwünge auch „schwungvoll“ gelingen, ergänzen wir dieses Thema durch rhythmische Übungen.
Mit dem Balsa- und Furnierholz kann im Großen entstehen, was im Kleinen angewandt werden kann.

Materialliste: gute Kalligrafie-Papiere (z.B. Werkdruck, einfaches Bütten, Skizzenpapier oder Karton).
Das Papier kann bereits vor dem Workshop auf ein einheitliches Format zugeschnitten werden,
um die Übungen anschließend in einer kleinen Mappe oder als Buch zusammenzufassen.
(z.B. 14 x 29,7 cm = 1/3 DinA 3 oder 29,7 x 21 cm = DinA 4) – besser geeignet ist auch ein größeres Format
wie DinA 3, welches später auch gefalzt werden kann. Bandzugfedern, Pilot Parallel-Pens, Fineliner,
Zeichenfedern (Spitzfedern). Dazu verschiedene Furnierhölzer (werden auch von Katharina mitgebracht),
Balsaholz (5 mm Dicke, 10 cm breit, wird dann zugeschnitten) oder auch Bambus- und andere Rohrfedern.
Tinten und/oder Gouache je nach Bedarf. Bleistift, Radiergummi (z.B. Knetgummi), Lineal, Küchenkrepp,
Abklebeband. Beispiele von zeitgenössischen oder historischen "Schnörkeln".

Termin: 4. – 6.4.14 VHS Altdorf, tel. Anmeldung Fr. Weidner 0871 - 30312

Freitag: von 14 – 18 Uhr
Samstag: von 10 – 13 Uhr und von 14 – 18 Uhr
Sonntag: von 10 – 14 Uhr


Limbacher Mühle:

Fortgeschrittenenkurs im Frühjahr 2014

Thema: Kleinbuchstaben ganz groß - Foundational Hand und angelsächsische Halbunziale

Laufender Kurs (8 Termine)
Beginn: Mittwoch, 26.03.2014
Uhrzeit: 18.00 - 20.15 Uhr
Preis: 52.- Euro

Der Kurs richtet sich an die TeilnehmerInnen des letzten Kurses bzw.
an Fortgeschrittene mit guten kalligrafischen Kenntnissen.



CAPITALIS RUSTIKA
Workshop in der Abdij Zevenkerken
(BELGIEN)

22. bis 27. April 2014

Kontakt:
Kalligrafie "De Anglaisevrienden", Monique Moenssens
Molenstraat 40, B - 2070 Zwijndrecht – Belgien

Mail: humobarine@hotmail.com


– einige Impressionen von der Sommerakademie 2009


Weitere Kurse sind in Planung und werden in Kürze hier veröffentlicht.
Ebenso können Kurse auf Vereinbarung organisiert werden. Fragen Sie nach!

zu den AGB's (das Kleingedruckte...)


 

Demofilm zum Ruling Pen/zur Ziehfeder

AGB's (das Kleingedruckte...)



Liste der Workshops und Seminare von Katharina Pieper ab 1988
list of workshops leaded by Katharina Pieper since 1988

_________________________________________________

Allgemeines Kursangebot:
____________________________________

- Römische Kapitalis
- Humanistische Kursive
- Unziale
- Fraktur
- Bastarda
- Civilité
- Textur
- Rotunda
- Antiqua
- Rustika
- Cancellaresca
- Foundational Hand
- Handschrift, mal ganz anders
- Durch die Schrift zur Stille

- Die Ziehfeder als Instrument für Rhythmus und Komposition
- Ziehfeder, Faltfeder, Ruling Pen – drei Namen, viele Varianten
- Expressive Kalligrafie mit experimentellen Schreibwerkzeugen
- Rhythmische Zeichen, Strukturen, Phantasietexte
- Schreiben mit dem Pinsel (Japanpinsel und andere Spitzpinsel)
- Schreiben mit dem Flachpinsel (z.B. Antiqua, Kursive, Kapitalis)
- Die Redisfeder: Tradition und Expressivität
- Dekorative Initialen und keltische Knoten
- Illustrierte Initialen (Zeichn
en, Aquarellieren, Vergolden etc.)
- Flourishes - Schwünge, Schleifen, Schnörkel
- Einfache Blattvergoldung
- Kalligrafische Hintergrundtechniken
- Kreative Briefumschläge

- Experimentelle Schriftgestaltung mit ungewöhnlichen Schreibwerkzeugen
- Textgestaltung, Seitenlayout
- Der Pilot Parallel-Pen

- Typografie wird Kalligrafie: kalligrafische Satzschriften schreiben und neu interpretieren
- Farbgestaltung auf unterschiedlichen Papieren
- Farbe und Kalligrafie - Kalligrafie und Farbe
- Schwarz auf Weiß
- Meditatives Schreiben

und vieles mehr! Fragen Sie nach...


das Kursangebot erweitert und ergänzt sich ständig.

oder e-mail: Kallidoc@AOL.com

 

Kontakt: Tel. 06841-79068


TOP

 

Kalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphie Kalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphie Kalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphie Kalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphie Kalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphie Kalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphie Kalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphie Kalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphieKalligrafie Kalligraphie calligraphy calligraphie