KATALOG "Alles fließt - Worte im Fluß"
catalogue "Words in Flow"


Katalog/Buch "Alles fließt - Worte im Fluß" Katharina Pieper In diesem Buch, das im Offsetdruckverfahren
von besonderen Spezialisten in Amsterdam gedruckt wurde, finden Sie die neuesten Werke der Schriftkünstlerin Katharina Pieper.
Diesmal sind es nicht nur die Schriftbilder, sondern auch eigene Texte, die die Künstlerin hier erstmalig veröffentlicht.
Textbeiträge von Prof. Werner Schneider, Henning Sabo, Alok Hsu Kwang Han, Dr. Helga Werle-Burger, Mary White oder
Dr. G.L.J. Schönbeck lassen aus dem Katalog ein kleines Buch der ganz besonderen Art werden.

68 Seiten, davon 24 vierfarbig. Format: 17,5 x 24 cm. Preis: ursprünglich 39.- DM, jetzt 15.- EURO

Titelseite des Katalogs

..."Worte im Fluß – sie fließen, aus der Feder, aus mir heraus, auf das Papier, wollen sich ausbreiten als Form in Harmonie, als Rhythmus, als Melodie. Singen Sie mit mir diese Melodie, lassen Sie Ihre Augen einfach losgelöst vom «Wissen» um die Lesbarkeit an den Linien entlangwandern. Versuchen Sie, mit mir ins Fließen zu kommen. Lassen Sie sich ein auf dieses Experiment der erwartungslosen Achtsamkeit. Fühlen Sie mit mir den Strom, den das Universum (der Schriften) bietet. Wandern wir gemeinsam zur Quelle. Die Welt ist so vielfältig. Die Welt der Schriften ist es auch. All unsere Kultur ist in ihr sichtbar, all unsere Ursprünge. In keiner anderen künstlerischen Disziplin ist es möglich, sich gleichermaßen in Gefühl und Verstand auszudrücken.
Die Intuition auf der einen Seite und das «Wissen» auf der anderen bilden hier eine vollkommene Harmonie. Unser Hirn mit seinen beiden Hemisphären ist beim Schreiben in einem wechselseitigen Fluß, einem unendlichen Strom, der zwischen den Hälften hin und her fließt. Nun braucht man sich nur noch das richtige Schreibinstrument, das richtige Papier heraussuchen, und die Worte können fließen..." (K. Pieper im Vorwort des Katalogs)

 

Panta Rhei (Alles fließt), Text von Novalis. Abbildung aus dem Katalog.
im Privatbesitz von Dieter Rodrian, Neunkirchen/Saar

"...Katharina has created new pictorialgraphic forms that combine eastern and western calligraphies. She groups western alphabetic words into macrocosmic gestalts as paintings and, as an antiphony, juxtaposes these with bold, spontaneous oriental brush strokes full of Qi and dance, unfettered by any over-practice of traditional Chinese or Japanese calligraphy strokes.
This is a new world created by embracing both of two previously distinct and separate worlds,
and of course the shared meaning has to be pictorial..." (Alok Hsu Kwang-Han)
 
 

Der Welt der Glätte, Stereotypie und Perfektion setzt Katharina Pieper durch eigenschöpferische Formensprache kostbare Elemente der Individualität entgegen. Ihre Unikate sind durch Spontaneität und Frische gekennzeichnet. Sie liegen hoch erhaben über den Billigprodukten, die beispielsweise aus dem Computer kommen. Dabei verfügt Frau Pieper über ein beneidenswertes Kapital, nämlich eine Formensprache, die letztlich aus den Schreibspuren ihrer Handschrift resultiert. Katharina Piepers Leistungen und Erfolge auf diesem Gebiet sind offenkundig.

Während meiner 40-jährigen Lehrtätigkeit bin ich äusserst selten einer solch engagierten Studentin begegnet. Mittlerweile treibt sie ihre liebgewonnene Disziplin bis zur Besessenheit. Nicht nur durch ihr Wirken auf internationaler Ebene, sondern auch durch ihr Engagement als Vorsitzende der Gesellschaft Ars Scribendi verleiht sie der altehrwürdigen Kunstform der Kalligrafie wertvolle und zeitgemäße Impulse. Von der betont klassisch-statischen Ausgangsform über malerische Umsetzungen bis hin zu expressiv-theatralischen Interpretationen beherrscht Frau Pieper eine enorme Bandbreite an schriftkünstlerischen Ausdrucksweisen. Oft hat man den Eindruck, dass Frau Pieper die Gesetzmäßigkeiten des Alphabetes bewußt verlässt. Andererseits kehrt sie umso deutlicher zu ihrem Formenkanon zurück. Immer gewinnt man beim Anblick ihrer Unikate den Eindruck, dass sie aus einer Echtheit und Wahrhaftigkeit im Umgang mit künstlerischer Form resultieren.

Katharina Pieper ist eine Persönlichkeit voll sprühender Ideen und Kreativität. Die internationale kalligrafische Szene wird noch einige kostbare Beiträge aus ihrer Hand erwarten dürfen. Es macht ungeheuer Spaß, mit ihr zusammen zu arbeiten, wie ich dies im vergangenen Jahr auf Workshops in den USA erleben durfte.

(Prof. Werner Schneider, Bad Laasphe)

zurück zu 25 Jahre - Details - back to 25 years


Geist - Wort - Kraft (Text von Hildegard von Bingen)
Pinsel und Ziehfeder auf Bütten, 2000

im Privatbesitz von Sadie Tsuyuki, Kalifornien.

Betrachtungen zu Form und Gegenform (Karlfried Graf Dürckheim).
Aquarell, Pinsel, Ziehfeder und Bandzugfeder auf Bütten, 2000.


TOP